"Ein Breitmaul-Nashorn streichelt man so: man schlägt es. Was wir streicheln nennen, spürt es leider nicht. Wichtig: mit der flachen Hand schlagen .."
Timmerberg, Helge / Zauritz, Frank (Fotos):
Timmerbergs Tierleben.
Vorwort von Heinz Sielmann.
Münster: Solibro-Verlag 2. Aufl. 2006 [2005]
[Timmerbergs ABC, Bd. 2 (Sonderband)] ISBN 978-3932927-28-7, Engl. Broschur / Klappenbroschur; 21,0 x 14,7 cm; 53 Farbfotos, 144 Seiten; Warengruppe: 11110
14,90 (D)/ 26,50 SFr,

Erhältlich (oder über Nacht bestellbar) in allen Buchhandlungen in D, A, CH, sowie bei Internetbuchhändlern. Buch bestellen

Auch als Hörbuch-CD erhältlich (Auswahl)
Verlag steinbach sprechende Bücher
ISBN 3-88698-723-X (1 CD) 78 min. Herbst 2006)

Pressestimmen

Das Buch

»Bis heute hat(Alligator) Eugen noch keinen Besucher gefressen. Keinen, von dem man weiß. Denn was er kriegt, verschlingt er nicht nur mit Haut und Haaren, sondern zur Not auch mit Personalausweis.«

Doch keine Angst vor wilden Tieren. Helge Timmerberg ist für uns furchtlos durch die Zoos gezogen und hat sie alle besucht: Eisbär Lars, Hornfisch Heinz oder Walross Antje.

Mit großer Sympathie für die Tiere entdeckt Timmerberg bei ihnen menschliche Züge. Er beschreibt ihre unterschiedlichen Liebes- und Jagdtechniken, die verblüffen, erschauern lassen aber immer wieder auch für äußerste Heiterkeit sorgen.

Illustriert mit über 50 Farbfotografien von Frank Zauritz, die ungewohnte, ja auch skurrile Seiten der Tiere herausstellen, ist ein Buch entstanden, das nicht nur zum Schmunzeln verleitet, sondern bei dem man auch etwas lernen kann:

Nützliches: »Ein Breitmaul-Nashorn streichelt man so: man schlägt es. Was wir streicheln nennen, spürt es leider nicht. Wichtig: mit der flachen Hand schlagen.«

Lebensrettendes: »Außerdem gäbe es durchaus eine Möglichkeit, mit einem attackierenden Strauß fertig zu werden. ,Man muss sich seinen Hals greifen, den Kopf nach unten ziehen und zwischen seine Beine halten.' Aber ein Problem bleibt: ,Irgendwann muss man ihn wieder loslassen.'«

Tröstliches: »Was lehrt uns das Warzenschwein? Nicht traurig sein. Auch wenn wir glauben, hässlicher als die Nacht zu sein, da draußen gibt es noch immer etwas, das hässlicher ist als wir.«

Bärenlogik: »Habe ich einen Bissen genommen, gehört alles Essbare in und um die Hütte mir. Diskussionen darüber können nur aus der Krone eines hohen Baums geführt werden oder mit einem großkalibrigen Gewehr. Kleinkaliber, mit denen man Vögel und Hasen schießt, nützen bei einem Kodiakbären so wenig wie ein beherzt geworfenes Erdbeereis.«

Kurzum: Aus Gesprächen mit Tierpflegern, durch stundenlanges Beobachten oder gar einen Besuch im Orang Utan-Käfig ist sie entstanden:

Eine echte Liebeserklärung an die Tiere!


Das Autoren-Team

Helge Timmerberg und Frank Zauritz haben an zahlreichen Reportagen zusammengearbeitet. Aus der gegenseitigen Inspiration entstanden launige Reportagen, wie z.B. für den Playboy "Das Model und der Prinz", eine Reportage über ein deutsches Luxuscallgirl und ihr Leben bei den Scheichs; oder mit "Teatime in Marrakesch" eine Reportage über einen Opiumselbstversuch für das "Blond Magazine".
Dass die beiden immer sehr viel Spaß zusammen haben, ist in jeder Zeile und auf jedem Foto des ersten gemeinsamen Buches zu spüren.

Leseprobe

Lesungen & Events

"Über diesen Fisch (Hornfisch Heinz) weiß man eigentlich nichts. Man weiß nicht, ob er männlich oder weiblich ist, denn dafür müsste man ihn schlachten, und das will man nicht."
Fotos: Frank Zauritz
Pressestimmen

'Hussein, der Elefant'
Exklusiver Vorabdruck aus 'Timmerbergs Tierleben' "

blond, 9/2005, S. 22

"Hier wird man auf kurzweilige, höchst subjektive Weise von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten. "

buchkritik.at, 11.09.05

"Wenn Tiere ein Buch empfehlen würden, würden sie sicher dieses nehmen. "

frizztext.de, 10.09.05

"Lernen vom Eisbär (...) Helge Timmerberg (...) kennt sich auch mit Vierbeinern gut aus."

Glamour, 20/05, 13.09.05, S. 220

"Seine zoologischen Kunststücke über den Killer-Strauß, den besoffenen Elefanten Hussein oder Zoowärter Toni sind urkomisch und so lehrreich wie Baron Münchhausens Abenteuer."

Amica, 10/05, S. 56

"Was nach Meinung von Tierfreunden strengstens verboten ist, ist in diesem Buch oberstes Gebot. Das Tiervolk wird hemmungslos vermenschlicht. Affen, Löwen, Pinguine, Krokodile dienen nicht als Anschauungsobjekte und sind auch keine Bio-Roboter, sie werden als echte Persönlichkeiten vorgestellt. Dem Liebesleben der Zoobewohner gilt das besondere Interesse des Autors, was aber nie eklig oder zotig wird."

Jungle-world, 21.09.05

",Timmerbergs Tierleben' ist eine kurzweilige humorvolle Lektüre für Zwischendurch. Für eine Bio-Klausur reicht das (...) vermittelte Wissen sicherlich nicht aus; macht dafür aber deutlich mehr Spaß. Die zahlreichen Tierportraits vom Fotografen Frank Zauritz machen das Buch zudem zu einem echten Hingucker. Die perfekte Geschenkidee und Gute-Nacht-Lektüre."

Voyeur, 6/05, S. 41

"Timmerbergs zauberhafte Zooerkundungen zeigen Eisbär, Hornfisch & Co von ihrer originellsten Seite. Dazu tierisch gute Fotos!."

Buchjournal, Winter 05, S. 110

"Amüsante Geschichten, in denen viel Lehrreiches verborgen liegt. Die Tiere wurden von Frank Zauritz spektakulär abgelichtet und sind auf 50 großzügigen Farbfotos zu bewundern."

030-Stadtmagazin, 10.11.05, S. 29

"... neueste(r) Geniestreich von Helge Timmerberg (...) äußerst gelungene Fotos von Frank Zauritz (...) Ein Buch wie ein unterhaltsamer Zoo, den man sich ganz einfach nach Hause holen kann. Schnell besorgen!"

Allegra, 12/2005, S. 140

"DIE 50 STÄRKSTEN NEUERSCHEINUNGEN 2005 /
Platz 10

... Die Fotos sind so liebevoll gemacht wie die Texte. Da haben sich zwei Tierfreunde viel Zeit zum Beobachten genommen, mit Pflegern gesprochen, Literatur gewälzt – aber dabei den Humor nicht verloren. Ein unterhaltendes, charmantes Buch für jeden Zoobesucher."

bücher, 30.11.2005

"Ein besonderes Tierbuch von einem besonderen Tierautoren für besondere Tierliebhaber."

Sie + ER, Sonntagsblick-Magazin, 06.11.2005, S. 57

"Der Journalist (...) beweist, Abenteuer liegen vor der Haustür. (...) Reportagen, die für Heiterkeit sorgen und doch ernst gemeint sind, weil sie Lehrreiches vermitteln."

Ostthüringer Zeitung, OTZ-Journal
26.11.2005, S. 2

"Schon seine tierischen Beschreibungen sind köstlich, und die Fotos untermauern dies."

Westfalen-Blatt, Schönes Wochenende
03./04.12.2005, S. 7

"Dabei portätiert er [Timmerberg] (...) nicht nur die Zoobewohner, er liefert auch spnanende Details über ihre Verwandten in der Wildnis. Und in den lustigen und schaurigen Geschichten schwingt das Plädoyer mit, diese Geschöpfe zu achten."

Natur&Kosmos, 02/2005, S. 75

"Und so schauen sie uns aus Zauritzs Fotos neugierig oder abweisend an. Wir schauen zurück, kaufen noch drei ,Timmerbergs Tierleben', um Freunde damit glücklich zu machen, und sind es selbst."

www.readme.de, 11/2005

"22 tierische Persönlichkeiten (...) und ihr Gefangenenleben lernen wir aus neuem, auch ihrem, Blickwinkel auf amüsante Weise kennen. (...) Nach dieser Lektüre wird kein Zoobesuch mehr so sein, wie er früher einmal war."

Tip, Berlin, 04/2006, S. 98

"Das außergewöhnlichste Tier des Buches ist der Autor selbst. Ein verrückter Hund. (...) Das Ergebnis sind 31 Kurzgeschichten wie sie selbst Altmeister Heinz Sielmann bislang noch nicht vor die Lesebrille gekommen sein dürften: launig, lehrreich und immer auch ein bisschen flapsig. (...) Illustriert sind die köstlich-eigenwilligen Portraits mit 50 originellen Aufnahmen des Fotografen Frank Zauritz."

Wochenendmagazin (Westfälischer Anzeiger), 18.02.06

"Buch des Monats. (...) Timmerberg, einer der begnadetsten, verrücktesten deutschsprachigen Journalisten, ging einfach mal in den Zoo und schaute sich diverse Tiere an. Und hier berichtet er über sie in seiner umwerfend lakonischen Art. Das ist verdammt komisch ..."

FHM, 03/2006, S. 43

"So ist aus Anekdoten und aufmerksamen Betrachtungen ein unterhaltsames Vergnügen für Tierfreunde enstanden."

Darmstädter Echo, 13.03.06

"Das Ergebnis ist ein bezauberndes Geschenkbuch mit lebhaften Erklärungen, fotografischen Gustostückerln und Wissenswertem, das locker und unterhaltsm vermittelt wird."

Oberösterreichische Nachrichten, 03.06.06, S. 22

"(Man) legt [es] bis zum Ende nicht mehr aus der Hand. Besonders gelungen: die gekonnten Fotoaufnahmen ..."

Indigo, 7/06 , S. 25

"Kurz: Es ist ein wunderbares Buch."

AlterNative, 3/06 , S. 20

"So werden Tiere menschlich (...) Spektakuläre Nahaufnahmen des Fotografen Frank Zauritz unterstützen diesen Eindruck."

Schnüss, 9/06 , S. 46

"Dass sein Buch ebenso unterhaltsam wie informativ geworden ist, dafür sorgen auch die Fotos von Frank Zauritz ..."

Heidenheimer Zeitung, 12.10.06

"Zauritz' Bilder, ebenso ästhetisch wie originell, zieren die einzelnen Kapitel des Buches (...) So ist Helge Timmerberg eine wunderschöne und sehr humorvolle Liebeserklärung an die Tiere gelungen, deren kurzweilige Lektüre große Freude bereitet ..."

Heidenheimer Neue Presse, 12.10.06


weitere Erwähnungen:

Buchreport, 12/2005, S. 131 (großes Interview zu div. Themen)

Lesen & Leute, 5/2005, S. 45

Radio 24 (Schweiz): Interview, 13.09.05

Brennpunkt Emsdetten, 10/2005, S. 16

Mesum, 10/2005, S. 6

www.kulturnetz.muensterland.com, 3/2005

www.3sat.de/bookmark, 12/2005

Appenzeller Volksfreund, 21.12.2005

Radio Bremen, Literaturforum, 16.12.2005

ABZV-Newsletter, 11/05

Tirolerin, 5/06, S. 141

Tierwelt (CH), 21.04.06, S. 6

arte-Magazin, 01.02.07, S. 10f

Tier-ABC, 3/07, S. 8f

"... klingt langweilig, ist es aber nicht. Im Gegenteil. Herausgekommen ist ein überaus launiges Buch (...) Timmerberg weiß, wie er den Leser gut unterhält. Seine rund dreißig Reportagen sind ebenso süffig wie amüsant. "

literature.de, 22.09.05

",Timmerbergs Tierleben' ist keine Resolution und keine Kampfschrift; auch kein Fachbuch. In erzählender, scherzhafter und gelegentlich auch tiefgründiger Weise stellen uns die beiden Autoren die Tiere im Zoo vor ... "

Berliner Literaturkritik, 27.09.05

"Nun hat er [H.T.] einen Band mit charmanten Texten zu seinen Zoo-Beobachtungen vorgelegt, zu dem Fotograf Frank Zauritz einige nicht minder charmante Bilder beigesteuert hat."

dpa, 05.09.05

"Lehrreich und lustig!"

neue woche, 15.10.05

"Die Fotografien zeigen selbst bekannte Tiere aus einer Perspektive, die uns stutzig macht."

Salzburger Nachrichten,
15.10.05

"Dieses Mal hat der renommierte Reisereporter Helge Timmerberg eine ganz besonders schöne Überraschung im Gepäck. (...) Dabei ist ein lustiges und überaus lebhaftes Buch entstanden ...."

Westfälische Nachrichten,
12./13.11.05

"... ich habe schon beim Durchblättern den ersten ,Lachanfall' bekommen. Es ist schwierig zu entscheiden, was an diesem ungewöhnlichen Tierbuch toller ist: die bezaubernd witzigen, eindrucksvollen Fotografien oder der originelle Text."

Fünfseenland aktuell,
11/05, S. 20

"Auf ein so witzig geschriebenes, phantastisch fotografiertes Buch haben alle Zweibeiner gewartet. Man lacht Tränen über diesen trockenen Humor."

Strassenfeger,
11/05, S. 15

"Und wenn Timmerberg (...) nicht ausnahmsweise mal einen freien Tag gehabt hätte (...), dann wäre ein vergnügliches, informatives und auch noch durch Fotos beeindruckendes Buch (...) nicht geschrieben worden."

Euro Saar,
4/2005, S. 92 sowie

"Buchtipp der Woche" in KÜS-Magazin,
9.10.2005

"... ist ein Buch entstanden, das nicht nur zum Schmunzeln verleitet, sondern einfach Spaß macht zu lesen."

Pharmazeutische Zeitung,
10.11.2005, S. 62

"Auf so ein witzig geschriebenes, phantastisch fotografiertes Buch haben alle Zweibeiner gewartet. Man lacht Tränen über diesen trockenen Humor. Ich sage nur: Bitte mehr davon!"

Straßenfeger,
11/2005, S. 15

"Das Traurigste an diesem Buch ist, dass es irgendwann ein Ende hat ... (...) Selten wurde so erfrischend über unsere irdischen Mitbewohner geschrieben. Und die Fotos von Frank Zauritz sind ebenso schön."

Landeszeitung für die Lüneburger Heide, Magzin,
26./27.11.2005, S. 5

"Seine Beobachtungen (...) sind unterhaltsam, witzig, teils skurril, mehr Glossen als ernsthafte Tierbeobachtung. (...) Illustriert ist das Ganze mit vielen ausgezeichneten Tierfotografien von Frank Zauritz, der teils ungewönhnliche Motive und Perspektiven wählte und somit verhindert nur das kleine Format einen veritablen Bildband."

ekz.bibliotheksservice,
ID 44/05

"Aus diesen Zoo-Erlebnissen ist ein wunderbares Buch entstanden, illustriert mit zauberhaften Farbfotos. Ein Augenschmaus und ein Leseleckerli!"

Top-Magazin Berlin 4/05, S. 180f + Top-Magazin Brandenburg
3/05, S. 74

"Unser Schmunzeltipp."

Nordseezeitung, 30.12.05

"Mit offenen Augen und voller Neugierde beobachtet der Autor einzelne Tiere und stellt sie mit viel Humor seinen Lesern vor. (...) Gepaart mit Frank Zauritz' wunderbaren Fotos offenbart sich dem Leser ein amüsantes Sammelsurium an Tiergeschichten. (...) ein kurzes, überaus vergnügliches Plädoyer für die Zootierhaltung."

Nano / 3Sat 16.02.06

"In der Erkenntnistheorie setzte sich seit langem durch, dass ein Tier auch nur ein Mensch ist. Ungläubigen dürfte ein Buch zum Nutzen sein, das die menschliche Seite im Tier mit tierischem Vergnügen und einer keineswegs vermenschlichten Tierliebe sozusagen auf den Pelz und unter das Federkleid schiebt. (...) Ihre Streifzüge durch Tierparks und Zoos dokumentieren die beiden Tierliebhaber auf sehr hu-moristische und kurzweilige Art, ohne dabei Aufklärendes und überraschende Informationen über exotische Tiere aus den Augen zu verlieren. "

Klaus Hübner in: 

www.titel-forum.de 03/06

"Der schöne Einband besticht und weckt die Neugier. (...) Es liegt gut in der Hand. (...) Könnte ein solches Werk nicht geeignet sein, herkömmliche Zooführer abzulösen, Gestalt, Kreatur und Seele innerhalb des Käfigs Aufmerksamkeit zu geben? (...) So vermag vielleicht das Buch Kindern auch zu helfen, einen Teil Antworten nach ihrem nächsten Zoobesuch zu finden (....) Und es wird gut sein, wenn die eine Antwort dann dabei ist: Der Andere, da auf der andeeren Seite hinterm Zaun, fühlt genau wie du. "

Heike Pankow/Micha Dudek in:

Wolf-Magazin 01/06, S. 55

"... herrlich komisch nimmt er uns mit auf seine Reise. Den Wort-Künstler mit dem ionischen Blick fürs Wesentliche hat es in den (...) Tierpark (...) verschlagen. (...) Mit dessen Verstärkung [Fotograf Frank Zauritz] wird das Sammelsurium an tierischen Anekdorten zu einem richtig gut gelungenen Werk."

Manuela Liedtke in:

takt 08/06, S. 59

"... informativ und herrlich komisch ..."

Gala 14.06.07, S. 72

"Fazit: ungewöhnliche Geschichten - und ein klein bisschen gemein."

Ein Herz für Tiere, 10/07, S. 65

"Mit seiner bekannt witzigen Art beschreibt er die Tiere im Zoo (...), schick bebildert von Fotograf Frank Zauritz. Leichte Portionen in kleinen Happen serviert, ein echter Lese-Leckerbissen für kurze Fahrten in der U-Bahn oder dem Bus."

netzreporter.at, 09/05 &
bwz-inside.at

"So gnadenlos subjektiv und abweichend hat Timmerberg dann doch Interessantes zu Wolf und Flusspferd, Löwe und Spatz zu erzählen."

Ultimo, Bielefeld, Münster, 21/05, 3.10.05, S. 26

"Originelles Geschenk für Tierfreunde (...) Originelle Tierfotos, gepaart mit nicht minder witzigen Stories über's Getier."

Buchmarkt, 10/05, S. 144

"Herausgekommen ist eine Dokumentation zum Schmunzeln."

Bild am Sonntag,
9.10.05, S. 40

"In 32 Einzelportraits gelingt es Timmerberg, sowohl das jeweilige Wesen zu zeichnen als auch grundlegendes Wissen über seine Gattung mit lakonischer Poesie zum Lesegenuss zu machen."

Badische Neueste Nachrichten,
24.10.05

"Helge Timmerberg (...) berichtet neben sehr lustigen Anekdoten und Forschungsergebnissen auch von verblüffend menschlichen Zügen an Tieren (...) eine wunderschöne unterhaltsame Alternative zu den üblichen Tierlexika ..."

Loop-Magazin,
11/05, S. 42

"Herausgekommen ist dabei ein Buch, wie es witziger und lehrreicher nicht sein könnte (...) Frank Zauritz liefert dazu wunderbare Fotos."

Hamburger Morgenpost
31.10.05, S. 20

"Schon das Titelbild macht neugierig und wer gute Fotos mag oder witzige Geschichten über Tiere, wird hier doppelt bedient. (...) Fotograf Frank Zauritz stellt die Hauptdarsteller eindrucksvoll - manchmal schon fast künstlerisch - vor."

Wir in ... (4 Ausg.)
03.11.05

"Tierbücher gibt es wie Sand am Meer. Tierbücher, die mit gutem Bildmaterial ausgestattet sind, ebenfalls. Tierbücher, die mit hervorragendem Bildmaterial und witzigen, humorvollen und geistreichen Texten bestückt sind, dürften sich dagegen sicher an einer Hand abzählen lassen. (...) (es) ist eine einzigartige Zusammenstellung von ausdrucksstarken und aussagekräftigen Bildern und Texten, die die menschlichen Züge eines jeden Vierbeiners oder gefiederten Freundes in den Mittelpunkt rückt."

Webcritics.de und papierfresserchen.de und literaturwelt.de 11/05

"Illustriert mit 50 wunderschönen Farbfotografien von Frank Zauritz, gewährt 'Timmerbergs Tierleben' einen gleichermaßen humorvollen wie liebevollen Blick in eine Welt, in der sich jeder selbst der Nächste ist."

GIG-Magazin,
12/2005, S. 37

"... exzellente Photos (machen) die humorvollen Geschichten Timmbergs wunderbar anschaulich."

Anja Voss in: triggerfish.de,

"Mit viel Humor und Charme werden Zootiere unterschiedlichster Art mit ihren ganz persönlichen Eingengarten vorgestellt. Außerdem machen die zahlreichen Tierportraits aus ungewöhnlichen Perspektiven das Buch zu einem echten Hingucker."

Tiergarten Magazin für Zoointeressierte,
3/2005

"Alle Tier-Persönlichkeiten könnten auch aus einem Krimi stammen. Timmerbergs Protagonisten haben entweder Beziehungsprobleme, Profilierungssucht oder sind schlichtweg gemeingefährlich. Die Fotos von Frank Zauritz fangen das großartig ein."

Märkische Allgemeine,
14.01.2006

"Letztendlich holt 'Timmerbergs Tierleben' wohl das Beste heraus, was ein Zoo zu bieten hat. Weltbewegend ist das nicht gerade, aber es macht Spaß zu lesen."

jetzt.de, 03.02.2006

"Fazit: Diese wahrlich einzigartigen und außergewöhnlichen Betrachtungen der Tierwelt sind hinreißend!"

www.buecher4um.de, 02/06

"Amüsanter Streifzug durch den Zoo (...) illustriert mit großartigen Fotos."

Gute Laune 07/06

"Was Stubenhocker verpassen, das zeigt das unterhaltsame Buch ',Timmerbergs Tierleben'..."

www.meinglueckstag.de, 03/06

"Tipp des Monats März 2006:

Wunderschöne Aufnahmen, gepaart mit Timmerbergs Beobachtungen ergeben einen überaus amüsanten Zoobesuch der besonderen Art."

www.buecher4um.de, 03/06

"Amüsantes und Lehrreiches erfährt der Leser (...) Tolle Fotografien von Frank Zauritz machen das Buch von Helge Timmerberg vollends zum Genuss."

Ruhr Nachrichten, Münstersche Zeitung, 27.04.06

"... unterhaltsam zu lesen..."

Netzeitung, 07.06.06

"Das Ergebnis sind originelle Bilder und 31 unkonventionelle Textcollagen, in denen Anekdoten, Momentaufnahmen und wissenschaftliche Fakten in betont lässig-zwanglosem Ton zu poppigen Tierportraits gemixt werden."

bn.bibliotheksnachrichten, 2/06 und

rezensionen.at, 2/06

"Timmerbergs Sätze sind wie Gänseblümchen, sie wachsen eigentlich überall, und erst, wenn man noch mal genau hinschaut, zeigt sich ihre alltägliche Schönheit."

Georg Diez in:

DIE ZEIT, 03.08.06

"Pointiert und anekdotisch erzählt Timmerberg (...) kongenial ergänzt durch die Fotos von Frank Zaubritz [sic!], der immer im richtigen Moment auf den Auslöser gedrückt hat."

Hannoversche Allgemeine, 02.10.06